Altstadt
 
 

Scarpatetti

Das antike Bauernviertel Scarpatetti, dessen Name möglicherweise von der Graubündner Familie Scarpategii stammt, ist noch heute fast vollständig erhalten: noch immer finden sich hier die typischen Bauernhäuser mit Holzbalkon und steinernen Gewölbedecken, die Halterungen für Öllampen, die Steinbänke „per la pòsa“ (zum Ausruhen).

Durchqueren Sie das Viertel bis hinauf zum Castello Masegra, finden Sie drei kleine dem Marienkult gewidmete Kapellen, Spuren des Volksglaubens, die für die drei Feierlichkeiten stehen, die in dieser Straße begangen wurden.
Die erste ist Maria, Hilfe der Christen, gewidmet, die zweite, auf Höhe der Salita Schenardi, nennt sich aufgrund der dort befindlichen Holzstatue (17. Jahrhundert) einer Madonna mit Kind und Trauben in der Hand „Madonna dell’Uva“ und die letzte, in der Nähe des Castello Masegra, ist dem unbefleckten Herzen Mariä gewidmet.

Weiterlesen

Wo
Via Scarapetti - Sondrio
Zugänglichkeit

Rollstuhlgängig

Nicht zu verpassen

Entdecken die Geschichte von Madonna dell'Uva

 

 

Vielleicht sind sie auch interresiert an...